Individuelle Menschen benötigen individuelle Hilfestellungen!
Welche Hilfe benötigen Sie?

Wir betreiben zwei Integrationsfachdienste im Kreis Düren und im Kreis Aachen:

Der Integrationsfachdienst (IFD) steht Menschen, die von Behinderung bedroht sind und Menschen mit Behinderungen, deren Arbeitgebern und betrieblichen Helfern sowohl vor, während und nach dem Beschäftigungsverhältnis als Ansprechpartner kostenlos zur Verfügung.

Der IFD berät Arbeitssuchende, Schüler, Lehrer, Eltern, Studenten und Mitarbeiter von Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) im Rahmen der beruflichen Orientierung.

Wir arbeiten eng zusammen mit dem Inklusionsamt, den örtlichen Fachstellen für behinderte Menschen im Beruf, dem Landschaftsverbandes Rheinland, den örtlichen Fürsorgestellen, der Agentur für Arbeit, der job-com in Düren sowie den Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation.

Der IFD wird finanziert durch das Inklusionsamt des Landschaftsverbandes Rheinland. Unser Dienst berät zum Thema Arbeit, vermittelt in Arbeit und begleitet bestehende Arbeitsverhältnisse.

Die Kette e.V. Düren ist gemäß § 178 SGB lll als Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen und entspricht den Anforderungen der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Hauptträger Ansprechpartner für alle Behinderungsarten sind. Wir kooperieren für Menschen mit Sinnesbehinderungen seit Jahrzehnten mit dem IFD Sehen (für sehbehinderte und blinde Menschen) sowie mit dem IFD Köln (für hörgeschädigte und gehörlose Menschen).

Das Angebot unserer Dienste ist kostenfrei und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.