Individuelle Menschen benötigen individuelle Hilfestellungen!
Welche Hilfe benötigen Sie?

Wir informieren Sie gerne über unsere Angebote im Bereich Ambulant Betreutes Wohnen:

Diese Form der Betreuung von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung hat zum Ziel, den betroffenen Menschen schrittweise ein selbstverantwortliches Leben - möglichst unabhängig von stationären Hilfsangeboten - im Gemeinwesen zu ermöglichen.

Dem Training lebenspraktischer Fähigkeiten, der Hinführung zu einem strukturierten Tagesablauf und somit einer Steigerung der Selbsthilfekompetenz kommt hierbei besondere Bedeutung zu.

Betreutes Einzel-/Paarwohnen oder in einer Wohngemeinschaft ist ein Angebot für Menschen,

  • die unter einer seelischen Erkrankung leiden,
  • die den Wunsch haben allein, mit anderen betroffenen Menschen oder mit ihrem Partner in ihrer eigenen Wohnung zu leben,
  • die auf unterstützende Hilfe angewiesen sind.

Die Beratung und Unterstützung erfolgt nach dem individuellen Hilfebedarf

  • in Fragen der Haushaltsführung,
  • beim Umgang mit Behörden,
  • bei der Regelung der finanziellen Situation,
  • beim Aufbau und der Pflege von sozialen Kontakten,
  • durch Gruppenangebote mit Gleichgesinnten,
  • beim Erarbeiten einer Tagesstruktur,
  • bei der Freizeitgestaltung,
  • durch die Begleitung in Krisen.

Die Betreuung und Begleitung findet in Form von regelmäßigen und verbindlichen Gesprächen sowie Hausbesuchen statt und beinhaltet auch die Kooperation mit Ärzten und anderen Diensten.
Für betroffene Menschen bieten wir Anlaufstellen in Düren und Jülich sowie in Kreuzau.

In Kreuzau besteht die Besonderheit unseres Angebotes darin, dass hier bestehende Wohnungen in unmittelbarer, räumlicher Nähe zur vollstationären Wohneinrichtung vorgehalten werden.

Im Rahmen dieses Wohnverbundes haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, alleine oder in kleinen Wohngemeinschaften die vorhandenen, breit gefächerten Angebote des Stammhauses zu nutzen. Insbesondere der erleichterte Zugang zu tagesstrukturierenden Hilfestellungen und ein niedrigschwelliger Zugang zu Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern und Betreuungskräften bieten den Rahmen für ein weitgehend selbstbestimmtes Wohnen.

Diese enge Verzahnung erleichtert die Umsetzung unserer Prämisse „ambulant vor stationär“ und eröffnet die Chance, dass ggf. auch Menschen mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf im ambulanten Setting Aufnahme finden können.

Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen.

Die Kette e.V.
Betreutes Wohnen Düren,
Wirtelstraße 11-13, 52349 Düren,
Telefon: 02421 200 951,
Fax: 02421 200 952,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

Ansprechpartnerinnen:
Heike Bellgadt, Kornelia Klein, Rebecca Nießen, Alexandra Schulz,

Die Kette e.V.
Betreutes Wohnen Jülich,
Stiftsherrenstr. 17, 52428 Jülich,
Telefon: 02461 621 520,
Fax: 02461 621 419,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

Ansprechpartner:
Robert Gromowski,

Die Kette e.V.
Betreutes Wohnen im Wohnverbund Kreuzau,
Üdinger Weg 63a, 52372 Kreuzau,
Telefon: 02422 901 654,
Fax: 02422 901 655,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

Ansprechpartner: Harry Flosdorf, Petra Kogel,