Leitbild der Kette e.V. Düren

Verein zur Förderung psychisch kranker und behinderter Menschen

Mit dem Leitbild wollen wir unsere Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Bewohnerinnen und Bewohner und Klienten sowie die Öffentlichkeit über die Ziele unserer Arbeit informieren.

Das Leitbild soll das Selbstverständnis des Vereins und der Mitarbeiter wiedergeben und verbindliche Grundlage unserer Arbeit sein.

Die Kette e.V. wurde im Jahr 1990 durch Ärzte, Psychologen und Sozialarbeiter der Rheinischen Kliniken Düren gegründet. Seither setzt er sich gemäß seiner Satzung für eine Verbesserung der Lebensbedingungen psychisch kranker und behinderter Menschen sowie deren Integration in die Gesellschaft ein. Dies umfasst insbesondere den Betrieb bzw. die Schaffung von 

• Wohnheimen
• Tagesstätten
• Kontakt- und Beratungsstellen
• Betreutem Wohnen
• Integrationsfachdiensten

Inzwischen ist unser Verein zu einem anerkannten Träger differenzierter Beratungs- und Betreuungsangebote für Menschen mit  Behinderungen und deren Angehörige sowie für Hilfesuchende im Bereich der Selbsthilfe herangereift.

Unsere Arbeit wird finanziell getragen durch verschiedene Leistungsträger. Als gemeinnützige Organisation sind wir dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen. Wir sind weltanschaulich neutral.

Die Einrichtungen der Kette e.V. sind ein wichtiger Bestandteil der außerklinischen psychiatrischen Versorgung des Kreises Düren.

Unsere Angebote sind auf den individuellen Bedarf der Klienten zugeschnitten und umfassen die Bereiche Beratung, Betreuung, Rehabilitation und Arbeit. Neben den stationären Wohnangeboten verfügen wir auch über ambulante Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten. 

Als Arbeitgeber sind wir bestrebt, den für uns tätigen Beschäftigten einen ihrer jeweiligen Qualifikation und Fähigkeiten entsprechenden Arbeitsplatz anzubieten und ihnen mit einem Höchstmaß an persönlicher Wertschätzung zu begegnen.

Von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten wir Engagement und die Identifikation mit den Zielen und Arbeitsweisen unseres Vereins. In der Arbeit mit den Klienten, die als mündige Menschen respektiert werden, stehen deren individuelle Lebensgeschichten und Lebensplanungen, ihre spezifischen Wünsche, Bedürfnisse, Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten im Mittelpunkt. 

Wir streben eine möglichst individuelle Förderung der Betreuten oder der Ratsuchenden an, wobei dem sozialen Umfeld eine wichtige Bedeutung zukommt. Angehörige und andere Bezugspersonen werden, falls erforderlich und gewünscht, in die Betreuung und Beratung mit einbezogen.

Unsere Angebote verfolgen das Ziel, den Gesundungsprozess sowie die Selbstständigkeit und die Lebensqualität der von uns betreuten Menschen in einer ihren Bedürfnissen und Wünschen angemessenen Art und Weise zu fördern.

Gemeinsame, individuell zugeschnittene Zielvereinbarungen und flexible - auf die jeweils sich verändernden Bedürfnisse der psychosozialen Versorgung ausgerichtete - Konzepte bilden hierfür die Grundlage.

 

Düren, im Juli 2003